Marlene Schmotz
Verein: SC Leitzachtal
Geburtstag: 06.03.1994
Beruf: Bundespolizistin
Größe: 163cm
Gewicht: 62kg

Mit sechs Jahren trat Marlene dem heimischen Skiclub SC Leitzachtal bei. Mit 17 schaffte sie es in den DSV-C-Kader. 2009 schloss sie die Schulausbildung am CJD in Berchtesgaden mit der Mittleren Reife ab.

Im Frühjahr 2015 rückte Marlene in die LG Ia auf. Trotz einer Rückenverletzung gewann "Leni" bei der JWM 2015 die Silbermedaille im Slalom und sicherte sich in dieser Disziplin auch den nationalen Meistertitel. Im Winter 2016/17 startete die Bundespolizistin ihr Comeback und konnte mehrmals in die Weltcup-Punkteränge fahren.

Kurz vor dem Weltcupauftakt 2017 erlitt Marlene einen erneuten Rückschlag: Beim Training in Sölden riss sie sich das vordere Kreuzband im linken Knie und musste im Anschluss die gesamte Saison pausieren.

Die Comeback-Saison 2018/19 verlief insgesamt positiv. Sowohl im Slalom als auch im Riesenslalom konnte Marlene auf Anhieb wieder in die Weltcup-Punkteränge fahren. Mit Rang 18 im Riesenslalom von Spindlermühle erreichte sie dabei ihr bisher bestes Weltcupergebnis. Auch bei der WM in Are erreichte sie einen respektablen 19. Platz. Bei den Nationalen Meisterschaften im Riesenslalom fuhr sie zum Saisonabschluss als Vizemeisterin auf das Podest.

Marlene konnte sich im Winter 2019/20 von Rennen zu Rennen steigern. Nach Platzierungen um Position Zwanzig in Slalom und Riesenslalom schaffte die Leitzachtalerin bereits in Killington mit Platz 14 ihr bis dato bestes Weltcup-Ergbenis.

Doch es sollte noch besser kommen: Platz neun bei Riesenslalom in Courchevel folgte Rang elf im Slalom von Lienz.

Leider kam schon wenige Tage später das verletzungsbedingte Saisonaus. Beim Slalom in Zagreb zog sich Marlene einen Riss des Kreuz- und Innenbandes im rechten Knie zu.

In Ihrer Comeback-Saison 2020/2021 lag der Schwerpunkt für Marlene auf dem Training. Zwar startete sie zu Beginn des Winters sowohl im Weltcup als auch im Europacup, arbeitete in der Folge dann aber im Training am Formaufbau.

Verletzungen:
2015 - Rückenverletzung
2015 - Sprunggelenks-OP rechts
2017 - Kreuzbandriss linkes Knie
2019 - Kreuz- und Innbenbandriss rechtes Knie

Hobbys:
Wandern, Baden

Blick ins Familienalbum:

Aufgrund der Berge ihrer Heimat im oberbayerischen Leitzachtal war der Wintersport immer ein Thema in der Familie Schmotz. Die ältere Schwester Michaela war ebenfalls in der Ski-Nationalmannschaft.


Erste WC-Platzierung: 2013 Levi 23. SL
Bisher beste WC-Platzierung: 2019 Courchevel 9. RS

WM 2019 Are 19 RS
WM 2019 Are 0 SL
JWM 2015 Hafjell 2 SL
JWM 2015 Hafjell 8 RS
JWM 2014 Jasna 9 SC
JWM 2014 Jasna 11 AF
JWM 2014 Jasna 14 SG

Sponsoren: Grapos Softdrinks (Kopf)
Ski: Fischer
Schuhe: Fischer
Stöcke: Leki
Brille: Uvex



Profilbild downloaden
Links