Martina Willibald
Verein: SSC Jachenau
Geburtstag: 12.06.1999
Beruf: Bundespolizistin

Die jüngere Schwester von Juniorenweltmeisterin Elisabeth Willibald zeigte in der Saison 2018/19 eine beeindruckende Leistung. Insgesamt neunmal fuhr die Bundespolizistin bei FIS-Rennen in die Top-5 und gewann dabei den Riesenslalom am Jenner. Auch im Europacup schaffte sie mit zwei 16. Plätzen gute Ergebnisse. Bei der JWM im Fassatal schrammte sie mit Rang fünf in der Super-Kombination nur knapp an einer Medaillle vorbei.

Nach einer gelungenen Vorbereitung auf die Saison 2020/2021 zog sich Martina im September beim Gletschertraining in Saas Fee einen Riss des rechten Kreuzbandes zu und musste somit den gesamten Winter pausieren.

Mit Platz zwei im FIS-Slalom von Bischofswiesen gelang Martina ein eindrucksvolles Comeback. Es folgten Top-30-Ergebnisse im Europacup und ein Sieg im FIS-Slalom am Sudelfeld. Am Ende der Saison zog sich Martina erneut einen Kreuzbandriss zu.

Verletzungen:
2020 - Kreuzbandriss rechts
2022 - Kreuzbandriss rechts

JWM 2019 Val di Fassa 5 SK
JWM 2019 Val di Fassa 14 SG
JWM 2019 Val di Fassa 22 RS
JWM 2017 Are 33 RS
JWM 2017 Are 34 SG

Sponsoren: Fuchs baut Gärten (Kopf)
Ski: Head
Schuhe: Head
Stöcke: Komperdell
Brille: Uvex



Profilbild downloaden
Links