Jan Stölben
Verein: SLV Ernstberg
Geburtstag: 15.06.2001
Beruf: Sportsoldat

Durch seine Eltern und eine Schul-AG kam Jan 2013 im Alter von 12 Jahren zum Skilanglauf.

Jan startete im Dezember 2017 in Oberwiesenthal erstmals in einem FIS-Rennen. Im Februar 2018 lief er bei einem 50-Kilometer-Marathon-Massenstart im österreichischen St. Johann in Tirol in einem internationalen Rennen als Dritter erstmals aufs Podest.

Seine bis dato erfolgreichste Saison bestritt der Rheinland-Pfälzer im von der Corona-Pandemie überschatteten Winter 2020/21. Im Februar 2021 wurde Jan für die Junioren-Weltmeisterschaften nominiert. Nachdem durch den guten Winter ausnahmsweise Schnee lag in seiner Heimat, präparierte Jan in Vorbereitung auf dieses Großereignis mit einem Quad selbst täglich die Loipen. Das Training zahlte sich aus: Im finnischen Vuokatti überzeugte er vor allem im Klassik-Sprint als Zehnter. Im 10-Kilometer-Rennen lief er ebenfalls in die Top-30 und wurde für die Staffel nominiert.

Seit dem Frühjahr 2021 gehörte Jan der Lehrgangsgruppe 1b des DSV-Kaders an, im Frühjahr 2023 rückte er in die LG1a zur Nationalmannschaft auf.

Im Dezember 2021 durfte Jan beim Heimweltcup in Dresden erstmals in der höchsten Wettkampfklasse starten. Bei den U23-Weltmeisterschaften 2022 im norwegischen Lygna gehörte er erneut zum deutschen Aufgebot.

Im Winter 2022/2023 ließ der Sportsoldat aufhorchen: Beim Weltcup in Livigno, Italien, zeigte er als 18. im Freistil-Sprint eine starke Leistung. Nach den U23-Weltmeisterschaften in Whistler, Kanada, ging Jan zunächst im Alpencup an den Start, wo er im schweizerischen Campra seine zweite Podestplatzierung der Saison holte. In Falun in Schweden stieß er wieder zum Weltcupteam dazu und wurde erstmals für eine deutsche Weltcup-Mixed-Staffel nominiert. In Lahti lief er mit Anian Sossau im Team-Sprint auf Rang 6.

Jan startete als feste Mitglied der Weltcupmannschaft in die Saison 2023/34. Insgesamt acht Mal lief er in Einzelrennen im Weltcup in die Punkte. Sein bestes Ergebnis erzielte der Sprintspezialist beim Klassik-Sprint in Oberhof (Platz 20). Im Februar 2024 nahm der Sportsoldat an seinen dritten U23-Weltmeisterschaften teil. Im slowenischen Planica lief er im Freistil-Sprint auf einen starken siebten Rang.

Hobbys:
Tennis, Radfahren

Blick ins Familienalbum:

Jan hat eine 1,5 Jahre ältere Schwester. Er ist der einzige Leistungssportler in der Familie.


Erste WC-Platzierung: 2021 Dresden 60. Sprint F
Bisher bestes WC-Ergebnis: 2023 Livigno 18. Sprint F

U23-WM 2024 Planica (SLO) 7 Sprint F
U23-WM 2024 Planica (SLO) 26 20 km F Mst
U23-WM 2024 Planica (SLO) 30 10 km C
U23-WM 2023 Whistler (CAN) 18 Sprint C
U23-WM 2023 Whistler (CAN) 19 20 km C Mst
U23-WM 2023 Whistler (CAN) 22 10 km F
U23-WM 2022 Lygna (NOR) 24 Sprint F
JWM 2021 Vuokatti (FIN) 10 SP C
JWM 2021 Vuokatti (FIN) 29 10 km F
JWM 2021 Vuokatti (FIN) 5 Staffel

Sponsoren: TechniSat (Kopf)
Ski: Madshus
Schuhe: Madshus
Stöcke: Swix
Brille: adidas
Handschuhe: Roeckl



Profilbild downloaden
Links