Philipp Nawrath
Verein: SK Nesselwang
Geburtstag: 13.02.1993
Beruf: Landespolizist
Größe: 182cm
Gewicht: 78kg

Philipp ist im Allgäu und damit automatisch mit Skisport aufgewachsen. Der gebürtige Füssener ist in Nesselwang in die Grundschule gegangen. Zu der Zeit stieß der Nesselwanger Michael Greis in die Biathlon-Weltspitze vor.

Als Greis 2006 in Turin dreifacher Olympiasieger wurde und Philipp den emotionalen Empfang in der Heimat miterlebte, packte auch ihn das Biathlon-Fieber. Er begleitete seinen Banknachbar aus der Schule zum nächsten Training und blieb dabei.

Philipp durchlief die typische Biathlon-Karriere: auf erste Schnupper-Rennen folgten der DSV-Schülercup und danach der Deutschlandpokal.

2011 schloss er die Partner-Realschule des Wintersports in Füssen ab. Es folgte der Eintritt in den Skizug Mittenwald. Später ging er zurück ins Allgäu und wechselte zur Landespolizei.

Sein internationales Debüt gab Philipp bei der JWM 2014 in Presque Isle. Dort holte er Gold mit der Staffel und lief zweimal in die Top-10. Seitdem gehörte er zum IBU-Cup-Team. In der Saison 2016/2017 startete Philipp zum ersten Mal im Weltcup. In Kontiolahti wurde er 34. im Sprint.

2019 debütierte Philipp bei der Weltmeisterschaft in Östersund und überzeugte mit seinen Top-15-Ergebnissen in Sprint und Massenstart. Beim Weltcup-Finale in Oslo wurde er Neunter im Massenstart und erzielte damit sein bis dato bestes Weltcupergebnis.

Im Winter 2019/20 startete Philipp zunächst im IBU-Cup, bevor er zum Heim-Weltcup in Ruhpolding ins Weltcup-Team aufrückte. Mit Rang 7 im Sprint ließ er einmal mehr aufhorchen. Kurz darauf verpasste der Allgäuer in Pokljuka sein erstes Weltcuppodest als Vierter im Einzel nur knapp. Er wurde daraufhin für seine zweiten Weltmeisterschaften nominiert.

Im "Corona-Winter" 2020/21 ging Philipp zunächst im IBU-Cup und bei den Europameisterschaften an den Start, bei denen er im polnischen Duszniki Zdroj gemeinsam mit Vanessa Voigt, Marion Deigentesch und Dominic Schmuck Silber mit der Mixed-Staffel gewann. Erst im März stieg er ins Weltcupteam auf. Das allerdings gleich mit einem Sieg in der Herren-Staffel. Gemeinsam mit Erik Lesser, Benedikt Doll und Arnd Peiffer düpierte Philipp Nawrath als Schlussläufer die Konkurrenz und lief mit weit über einer Minute Vorsprung als Erster über die Ziellinie. In den Einzelrennen gelang es ihm danach allerdings nicht an die starken Ergebnisse aus dem Vorjahr anzuknüpfen. Dafür stellte der Allgäuer im IBU-Cup seine Klasse unter Beweis und beendete die Saison als Zweiter im Gesamtklassement.

Hobbys:
Mountainbike, Serien, Bergsport, Schwimmen

Erste WC-Platzierung: 2017 Kontiolahti 34. SP
Erste WC-Top-10: 2019 Oslo 9. MS
Bisherige WC-Top-10: 3

Gesamt-IBU-Cup 2021: 2.
Gesamt-WC 2019: 38.

EM 2021 Duszniki Zdroj 2 Mixed-Staffel
EM 2021 Duszniki Zdroj 11 EZ
EM 2021 Duszniki Zdroj 32 VF
EM 2021 Duszniki Zdroj 38 SP
WM 2020 Antholz 47 EZ
WM 2019 Östersund 12 SP
WM 2019 Östersund 21 VF
WM 2019 Östersund 15 MS
JWM 2014 Presque I. 1 Staffel
JWM 2014 Presque I. 7 SP
JWM 2014 Presque I. 9 EZ
JWM 2014 Presque I. 19 VF

Sponsoren: Viessmann (Kopf), Rapid Floor (Kopf), Das Handwerk, Nesselwang , JOKA, Rapid Floor
Ski: Fischer
Schuhe: Fischer
Stöcke: Swix
Brille: adidas
Handschuhe: Roeckl



Profilbild downloaden
Links