Hermann Weinbuch
Verein: DSV
Geburtstag: 22.03.1960
Position: Bundestrainer
Lehrgangsgruppe: LG I

1986 gewann Hermann Weinbuch als erster Deutscher die Weltcup-Gesamtwertung in der Nordischen Kombination. In den Jahren davor und danach belegte er jeweils den zweiten Rang. 1985 war außerdem Hubert Schwarz Gesamtdritter, Thomas Müller 1986 hinter Weinbuch Gesamtzweiter - dank dieser drei starken Athleten sicherte sich das deutsche Team 1986 erstmals auch die Nationenwertung - erst in der Saison 2001/02 sollte das wieder gelingen.

Bei Weltmeisterschaften gewann Hermann zwei Team- sowie einen Einzeltitel und eine bronzene Einzelmedaille (1985, 1987). Platz acht im Einzel sprang bei der einzigen Olympiateilnahme 1984 in Sarajewo (JUG) heraus.

Seit über einem Jahrzehnt sorgt Hermann Weinbuch als DSV-Bundestrainer für anhaltende Erfolge in der Nordischen Kombination - mit der besten DSV-Medaillenquote bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.

Blick ins Familienalbum:

Hermanns Vater Helmut hat als Generalsekretär und Sportdirektor des Deutschen Skiverbandes wegweisende Entscheidungen getroffen. National und international hat sich Helmut Weinbuch insbesondere um die Entwicklung der Nordischen Kombination verdient gemacht. Bei der FIS für die Nordische Kombination zuständig, etablierte er unter anderem die Anwendung der Gundersen-Methode im Weltcup - damit entsprach der Zieleinlauf endlich auch dem Wettkampfresultat.


Erste WC-Platzierung: 1983 Seefeld 15. Einzel
Erste WC-Top-10: 1983 Oberwiesenthal 5. Einzel
Erstes WC-Podium: 1985 Schonach 1. Einzel
WC-Siege: 7

Gesamt-WC
1985: 2. Gesamt-WC
1986: 1. Gesamt-WC
1987: 2. Gesamt-WC

WM 1987 Oberstdorf (GER) 1 Team (K90)
WM 1987 Oberstdorf (GER) 3 Gundersen (K90)
WM 1985 Seefeld (AUT) 1 Gundersen (K90)
WM 1985 Seefeld (AUT) 1 Team (K90)

Sponsoren: Viessmann (Kopf)
Schuhe: Salomon
Stöcke: One Way
Brille: Uvex
Handschuhe: Adidas



Profilbild downloaden